26.01.2021
Die letzte Ruhe - 
Eine Urne aus Eiche

Im Frühjahr 2020 verstarb mein Stiefopa. Er wurde in Lanzendorf bei Himmelkron per Urne beigesetzt. 

Ruhe in Frieden lieber Ernst.

Eine Urne aus Eichenholz.

Die Eiche aus eigenem Garten

Im Winter 2019/2020 wurde auf dem Grundstück meines Stiefopas eine sehr große und stattliche Eiche gefällt. Ich habe bereits mit dem Bruder meines Stiefvaters abgeklärt, dass ich einige Stücke von dieser tollen Eiche bekommen kann. 
Ich habe Teile der Eiche filetiert und für unterschiedlichste Verwendungen zugesägt. 

Die Idee der Urne

Im März war es dann leider soweit, dass Ernst von uns ging. Mein Vater hatte mich dann gefragt ob man auch eine Urne aus Holz machen könne und ich musste ihm mitteilen, dass ich sowas vorher noch nie gedrechselt habe, aber es dem Opa zu Liebe, gerne probieren würde.

Und so haben wir dann zusammen ein paar schöne Stunden in der Werkstatt verbracht, auf eine gewisse Art Abschied genommen und haben zusammen die Urne für Ernst gedrechselt. Wir beide waren der Meinung, es kann keinen schöneren Ort geben, die letzte Ruhe zu finden, als in einer Urne, die aus einer Eiche aus dem eigenen Garten stammt und vermutlich ähnlich alt war, wie Ernst. So hat er immer ein Stück Heimat bei sich und findet hoffentlich seine letzte Ruhe,

Die fertige Holzurne

So sah die fertige Urne nun aus. Eine schlichte Form mit toller Maserung. Zum einen hat man das helle Splintholz und den dunkleren Kern. In der Eiche muss vor vielen Jahren mal ein Nagel gewesen sein. Dieser hat die blaue Färbung hinterlassen. an der Seite wurden zwei Schnüre befestigt, welche zum runterlassen gedient haben. An den Enden wurden zwei schöne Knöpfe befestigt, dass diese zum Gesamtbild passen. 

Astgabel aus dieser Eiche

Da ich mehr Holz vorbereitet habe, wurden aus dieser Eiche auch noch zwei schöne Schalen aus einer Astgabel gemacht. Diese müssen dann später nur noch geschliffen werden, ich bin gespannt wie sich diese im Laufe der Trocknung noch verziehen werden. Ich werde diese  nun auch immer mit Ernst verbinden, denn es stammt aus dem selben Holz und eine Astgabel ist auch eine Abzweigung des Baumes für einen neuen Abschnitt und so ist es auch mit dem Leben, ein Abschnitt ist zu Ende, ein neuer beginnt und entwickelt neues Leben und geht seinen eigenen Weg.

Weitere Waldstücke aus dieser Eiche

Diese Waldstücke sind ebenfalls aus dieser schönen Eiche entstanden.