21.03.2021
Eine Zwetschgen Naturrandschale aus Weißenstadt

Zu meinem Geburtstag im August 2019 kam ein Kumpel mit seiner Familie mit einem Ast vorbei und meinte, dass sei mein Geschenk. Ich schaute etwas verdutzt aber freute mich natürlich drüber, da es sich um einen kurzen Zwetschgen-Ast handelte. Anschließend teilte mir aber der Kumpel aus Weißenstadt mit, dass der Rest vom Ast noch im Garten steht und bald umgemacht wird, da dieser Faul sei. 



Abschnitte des Zwetschgenbaumes und Wurzelstock.

Schöne lila Holzfarbe der Zwetschge

Einige Wochen später haben wir dann den Termin vereinbart, wann es dem Zwetschgenbaum an den Kragen gehen sollte. Dieser war im Kern schon richtig Faul und es war unklar wie stabil dieser noch sei. Ich habe den Baum gefällt. Bei den ersten Schnitten sah man schon die volle Pracht einer Zwetschge. Die starke und ausgeprägte lila Farbe sticht einem direkt ins Auge. Nur leider wird diese tolle Farbigkeit nicht für die Ewigkeit so bleiben, das merkte ich aber erst Jahre später. Denn die schöne lila Farbe wandert mit der Zeit in ein leichtes braun. 

Abschnitte und Transport

Nachdem der Baum lag, habe ich mir die Stücke so gesägt, wie ich es für mich am besten hielt. Da es einer der ersten eigenen Bäume war, war ich hier selbst noch unerfahren und musste die ersten Erfahrungen sammeln. Anschließend habe ich die Stücke in den Transporter bzw. Caddy geschmissen und nach Hause ins Lager transportiert. 

Nassholz drechseln der Naturrandschale

Einen Teil des Holzes habe ich bei mir eingelagert, dass dieser Trocknen kann. Ein paar einzelne Stücke habe ich aber direkt auf die Drechselbank gegeben und wollte sogenannte Naturrandschalen ausprobieren. Dies bedeutet, dass die Rinde an der fertigen Schale dran bleibt. Dies hatte ich vorher noch nicht probiert und war somit mein erster Versuch. Da das Holz noch nass ist, lässt es sich wesentlich leichter bearbeiten. Allerdings ist es im nassen Zustand nahezu unmöglich das Holz so zu schleifen, dass es die finale Oberfläche erhält. Also wird das Holz vorgedrechselt und dann zum trocknen gelegt. Während des Trocknens verzieht sich das Holz in der Regel und es können Risse entstehen. Diese Schale habe ich erst einige Wochen im Spänehaufen unter der Werkbank gelagert und dann auf den Boden der Werkstatt gelegt. Die Schale hat sich nur leicht verzogen und hat auch ein paar Risse bekommen. Doch Sie ist ganz geblieben.

Fertige Naturrandschale und persönliche Gravur

Nachdem die Schale nun mehr als 1,5 Jahre getrocknet ist, habe ich diese erneut auf die Drechselbank gespannt aber lediglich geschliffen und mit einem natürlichen Öl behandelt. Den Boden der Schale habe ich plan abgeschliffen, dass diese wieder gerade steht. Somit habe ich die Schale fotografiert und in den Online-Shop gestellt. Im Dezember 2020 wurde diese dann als Weihnachtsgeschenk in die Nähe von Hamburg verkauft. Die neue Besitzerin hätte gerne eine persönliche Nachricht darin verewigt, dass es ein Geschenk für Ihre Mutter sei. Somit habe ich mit ihr abgestimmt, wie wir es am besten unter bringen und haben uns für eine Gravur auf der Bodenfläche entschieden, der Text stammt von der Kundin. 

Weitere Produkte aus dieser Zwetschge

Diese Waldstücke sind ebenfalls aus diesem Zwetschgenholz entstanden.